Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die in der Vergangenheit von uns begleiteten Projekte, Aktionen und Veranstaltungen seit 2020 vorstellen.


Begegnungen 2023


 

 

 


10.12. - Internationaler Tag der Menschenrechte ! Grindel singt - Nachbarschaftssingen auf dem Hallerplatz


 

22.11.2023 - Unterstützung vom Hamburge Spendenparlament

Auf der 85. Stitzung des Hamburger Spendenparlaments stimmten die Delegierten dafür, die F.HH im Jahr 2024 mit 39.108 Euro zu fördern. Mit diesem Geld soll die Aufstockung der Stelle Geschäftsführung sowie ein Teil der gestiegenen Mietkosten finanziert werden. Wir danken den Parlament herzlichst für diese Unterstützung!

 


Budni Patentag am 11. November 2023


Am 4. November feierten wir mit unseren Freundinnen und Freunden und Unterstützerinnen und Unterstützern

10 Jahre Flüchtlingshilfe Harvestehude.

 

Es war ein großartiges Fest mit leckerem Essen, toller Musik und viel Tanz. Wir danken dem Gospelchor der Kirchengemeinde St. Andreas unter der Leitung von Jasmin Zaboli, der Band Clandestinos de Hamburgo, dem Wilhelm Gymnasium, den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie dem Bezirksamt Eimsbüttel und der Stiftung der Wohnungsgenossenschaft von 1904 für die großzügige finanzielle Unterstützung.

 


29. September - Grindel singt auf dem Brunnenplatz

 


Benefizkonzert mit Nova Consonanza am 23. September in der Aula des Johnanneums

 


Diskussionsveranstaltung zur europäischen Migrationspolitik am 20.09. im Rechtshaus der Universität Hamburg

 

Das "Bündnis Hamburger Flüchtlingsinitiativen" und die "Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V" luden am 20.09. zur  Diskussionsveranstaltung "Hinter Mauern" - Geschlossene Grenzen als Gefahr für eine offene Gesellschaft? Auf dem Podium begrüßten wir:

  • Prof. Dr. Volker M. Heins und PD habil. Frank Wolff, Autoren des viel diskutierten Buches "Hinter Mauern", erschienen 2023
  • Prof. Dr. Naika Foroutan, Direktorin des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung sowie Professorin für Integrationsforschung und Gesellschaftspolitik an der Humboldt Universität Berlin
  • Johanna von Hammerstein, Sprecherin des BHFI und Moderation

Wir diskutierten an diesem Abend mit rund 80 interessierten Zuschauen. Es gab viele spannende Fragen und neue Ideen. Ob die Politik die konstruktiven Vorschläge aufnimmt, bleibt abzuwarten. Die gesellschaftliche, politische und wissenschaftliche Diskussion zur europäischen Migrationspolitik geht wird weitergehen.

 

 


Hamburg, 1. September 2023

 

Pressemitteilung zur geplanten Schließung der Unterkunft "Sophienterrasse" im September 2024

 

Mit Veröffentlichung Antwort auf die kleine Anfrage durch die Abgeordnete Carola Ensslen (DIE LINKE) zur Schließung der Unterkunft "Sophienterrasse" in Hamburg-Harvestehude ist bekannt geworden, dass nicht nur die Unterkunft "Sophienterrasse" wie geplant im September 2024 geschlossen wird, sondern leider auch keine Folgeunterkunft an einem alternativen Standort vom Bezirk Eimsbüttel bzw. von der Hamburger Regierung gesucht und / oder gefunden wurde.


Die Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V. bittet die Hamburger Politik im Bezirk und in der Landesregierung dringend darum, mit den drei früheren Klägern und den Anwohnern ins Gespräch zu kommen. Es scheint möglich, dass im Rückblick 8 Jahre später die Vereinbarung auch von diesen Anwohnern anders bewertet und Alternativen entwickelt werden könnten. Eine mögliche Alternative wäre z.B. ein Wohnheim für Auszubildende verschiedener Nationalitäten, gerne auch beratend begleitet von der Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V..

 

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung als PDF-Datei.


Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an vorstand@fhh-portal.de oder koordination@fhh-portal.de
Hendrikje Blandow-Schlegel, 1. Vorsitzende Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V.


www.flüchtlingshilfe-harvestehude.de

 

Weitere Informationen zum Thema:

 

1. Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Carola Ensslen (DIE LINKE) vom 21.08.2023
und Antwort des Senats - Drucksache 22/12722 - Betr.: Zukunft der öffentlich-rechtlichen Unterkunft in der Sophienterasse.

 

2. Bericht Hamburg Journal vom 31.08.2023: Sophienterrasse: Flüchtlingsunterkunft wird 2024 geschlossen.

 


Patenpicknick an der Alster am 26.8.2023


 

 

Juni 2023 - Wir haben einen neuen Vorstand

 

Wir begrüßen unseren neuen Vorstand mit Schatzmeister (Mohsen Aryan, Hendrikje Blandow-Schlegel, Ute Pape, Houmam Alkordi) und freuen uns auf die Zusammenarbeit.


Grindel singt - Nachbarschaftssingen am 2.6.2023 auf dem Brunnenplatz


Turmweg Flohmarkt am 30.04.2023


29. Mai 2023 - Lauf gegen Rechts


Budni-Patentag am 29. April 2023


AKTIVOLI-FreiwilligenBörse am 02.04.2023 in der Handelskammer


Internationale Wochen gegen Rassismus 2023 - Eimsbüttel mischt sich ein - wir mischen uns ein!

Am Sonntag, den 26. März veranstalteten wir die Fotovernissage "Mit Filmstills gegen Rassismus".

Schülerinnen und Schüler des Wilhelm-Gymnasiums zeigten Standbilder zu fiktiven Filmen.

 

 


EIMSBÜTTEL MISCHT SICH EIN! Auftaktveranstaltung Internationale Wochen gegen Rassismus am 20.3.2023 auf dem Else-Rauch-Platz

 


Grindel singt - Auch wenn es am 3. März noch ziemlich kalt war, kamen wieder viele Freunde und Menschen aus der Nachbarschaft zum gemeinsamen Singen.


Begegnungen 2022


"Grindel singt"  zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10.12.2022


Grindel singt im November 2022 auf dem Brunnenplatz


Eindrücke von der Vernissage "Frauen und Freiheit" des kurdischen Künstlers Ranj  Chewar am 6.11.22 in der HBS


Eindrücke vom Benefizkonzert des Ensemble Nova Consonanza am 24.9.2022 in der Hauptkirche St. Nikolai am Klosterstern - Wir danken allen Mitwirkenden und Spendern.



 

 

Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022

 

"Eimsbüttel zeigt Haltung"

 

Die Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V. beteiligt sich mit der Ausstellung 

 

"Grenz-Erfahrung"

 

am 27. März von 15 bis 18 Uhr in der Heinrich-Barth-Str.19

 

Frau Dr. Katherine Braun von der Evangelischen Kirche Hamburg wird als Referentin eine kurze Einführung geben. Im offenen Gespräch besteht die Möglichkeit zu Nachfragen und Diskussionen. 

 

 

PRO ASYL, die katholische Friedensbewegung pax christi und die Evangelische Arbeitsgemeinschaft Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) beleuchten mit der Ausstellung „Grenzerfahrungen – Wie die EU gegen Schutzsuchende aufrüstet“ und den dazu herausgegebenen Begleitmaterialien das Zusammenspiel und die Funktionsweise der aktuellen Politik der Abschottung und Aufrüstung an den EU-Außengrenzen, ihre brutalen Folgen für Schutzsuchende sowie die Profiteur*innen des Grenzgeschäfts. Täglich werden an den EU-Außengrenzen Schutzsuchende entrechtet und oft mit Gewalt daran gehindert, diese Grenzen überhaupt zu erreichen. Damit hat sich eine Politik normalisiert, die gekennzeichnet ist von der Missachtung des Völkerrechts und Verstößen gegen die Genfer Flüchtlingskonvention.

 

 

Wir freuen uns auf eine erste Veranstaltung wieder mit vollem Haus, aufgrund der geänderten Coronavorschriften auch für Ungeimpften, die aber bitte einen tagesaktuellen, registrierten negativen Schnelltest mitbringen. Natürlich gibt es Tee zur Teatime, aber auch Kaffee und Kuchen! 

 

https://www.hamburg.de/forum-fluechtlingshilfe/15888162/eimsbuettel-gegen-rassismus/

 

***************************************************************************************************************************************************************************************************


Ausflüge und Begegnungen 2021


Offenes Singen zum Tag der Menschenrechte 2021 auf dem Hallerplatz


5-jähriges Jubiläum der Wohnunterkunft Sophienterrasse


Eindrücke vom Benefizkonzert des Ensemble Nova Consonanza am 12.9.2021 in der Johanniskirche

Vielen Dank an das Ensemble für das wunderbare Konzert. Und ganz herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender. Insgesamt sind an dem Nachmittag 1152,95 EUR für die Arbeit der Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V. zusammen gekommen.

Unser Dank gilt auch der Kirchengemeinde, vor allem Pastorin Tietz und Herrn Wiederkehr für die Bereitstellung der Kirche und die Unterstützung bei der Vorbereitung.


Eindrücke von der öffentlichen Filmvorführung "Wir sind jetzt hier" auf dem Hallerplatz am Donnerstag, 26.8.2021


Ausflüge und Begegnungen 2020


Juni 2020 - Der neue Vorstand stellt sich vor

 Am 9.6.2020 wurde auf der Jahresversammlung der F.HH ein neuer Vorstand gewählt.

Hendrikje Blandow-Schlegel bleibt 1. Vorsitzende, Christian Stehr Schatzmeister und Helga Sanne die Schriftführerin.

 

Nach vielen Jahren des Engagement gibt Heidrun Petersen-Römer ihr Amt als 2. Vorsitzende ab. Dafür würde einstimmig Christian Tröster als 2. Vorsitzender des Vereins gewählt.

 

Auf der Jahresversammlung wurde der Vorstand um einen Sitz erweitert. Künftig wird eine Person aus dem Kreis der Menschen mit Fluchtgeschichte dazu gehören. Als erste übernimmt Razieh Golfeshani diese Aufgabe.

 

Geschäftsführer des Vereins ist Moritz Hartnagel, Die Sozial- und Integrationsberatung übernimmt Hauptamtlich weiterhin Marion Keil und Annika Raddatz unterstützt die F.HH als Studentin im Dualen Studium der Sozialen Arbeit.

 

Wir freuen uns alle auf die nächsten zwei Jahre, die das neu zusammen gesetzte Team nun im Amt sein wird.


#Renovierung#Coronazeiten#Wirsindstartklar#Renovierung#Coronazeiten#Wirsindstartklar

Alles hat auch sein Gutes: Wir konnten die Zeit nutzen und haben nach zwei Jahren intensiver Nutzung unserer Vereinsräume Alles neu gemacht!

Jetzt darf es langsam wieder losgehen und wir warten auf den Startschuss der Stadt Hamburg!


Ein Zeichen der Verbundenheit in Coronazeiten

Die Lebensumstände in der öffentlichen Unterbringung sind für Menschen ohne Obdach grundsätzlich beengt. Häufig teilen sich viele Menschen Bad & Küche und Kinder haben lediglich in den Fluren der Gemeinschaftsunterkünfte Platz zum Spielen. Unter solchen Bedingungen ist es besonders herausfordernd, die empfohlenen Maßnahmen des social distancing, der Sauberkeit und Hygiene und der gegenseitigen Rücksichtnahme insbesondere in Zeiten von Corona umzusetzen. Hendrikje, Annika & Marion haben daher in Abstimmung mit der Unterkunftsleitung ein Care Paket mit Handseife, Reinigungsmitteln, Schokolade, kleinen Spielen und Malbüchern an alle Wohneinheiten der Unterkunft Sophienterrasse verteilt. Zur großen Freude der Bewohnerinnen und Bewohner! Denn die Maßgabe: Bleibt zu Hause! ist leichter gesagt, als getan, wenn das Zuhause eng und laut ist. Dennoch: Unser Eindruck war, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner sehr diszipliniert waren, die Hygieneanweisungen verstehen und umsetzen und schließlich sehr dankbar waren, zu sehen, dass sie mit ihren Sorgen und Ängsten nicht alleine sind. Wir konnten vermitteln, dass auch wir nicht aus dem Haus gehen und an sie denken, bis es uns hoffentlich bald wieder möglich sein wird, zusammenzukommen, um dort weiterzumachen, wo wir vor einigen Wochen stehen geblieben sind. Bis dahin bleiben wir auf digitalem Weg im Kontakt! Danke an das Unterkunftsteam für die unkomplizierte Unterstützung der Verteilung!


Mund-Nase Schutzmasken

In der HBS19 werden Schutzmasken genäht. Eine Gruppe von Ehrenamtlichen hat sich der Aufgabe angenommen, Mund-Nase-Schutzmasken in den Vereinsräumen zu nähen. Die Masken können gegen eine Spende hier erworben werden.
Die Masken werden außerdem als Teil des neuen Infektions-Schutzkonzepts für Teilnehmer:innen und Kursleiter:innen als Leihgabe zur Verfügung stehen und regelmäßig gewaschen.


Vernissage mit Ranj Chewar aus dem Irak, 23. Februar 2020 von 16 bis 19 Uhr


Tape-Mapping Projekt Februar 2020

Ein kleiner Rücklick: Im Februar 2020 führte die F.HH in Kooperation mit dem Künstler-Kollektiv "Schief und Akkurat" ein Tape-Mapping Workshop in der Unterkunft Am Stadtrand durch. Jugendliche und Junge Erwachsene erarbeiteten mit Unterstützung des Workshop Leiters eigene Entwürfe von Tape Mappings, die dann im Gemeinschaftsruam der Unterkunft realisert wurden. Tape Mapping ist eine Kunstform in der mit Hilfe von Klebeband Bilder und Istallationen erzeugt werden. Diese können dann z.B. als Projektionsfläche für Video Projektionen.

 

Mehr Informationen zu Tape Art und Video Mapping auf Wikipedia.

Instagram Schief und Akkurat.

 


Spenden

GLS Bank

IBAN DE 44 4306 0967 2048 8672 00

BIC GENODEM1GLS

Vereinssitz

Flüchtlingshilfe Harvestehude e. V.

Heinrich-Barth-Straße 19

20146 Hamburg

Telefon 0172 5419383